iRacing

IFeatured & iRacing & News & Simulationen & Simulationen

iRacing: Regen-Leak im Porsche-Cup?

Keine Kommentare

iRacing rühmt sich damit, die Top-Simulation für kompetitives Online-Racing zu sein, ließ SimRacer bislang allerdings nur im Trockenen fahren. Dies könnte sich aber sehr bald ändern: Dass an Regen gearbeitet wird, wurde erstmals im Sommer 2021 angekündigt – ein spannender Fund nach dem neuesten Update könnte aber bedeuten, dass schwierige Wetterverhältnisse bereits vor der Tür stehen könnten.

Egal, zu welcher Tageszeit man unterwegs ist, die Streckenbedingungen in iRacing sind stets trocken. Besonders für Langstreckenrennen sollten die Wetterbedingungen aber mehr Variablen enthalten als Temperatur- und Wolken-Unterschiede – das sieht auch iRacing so.

Während Regen nach Patch 2 der Season 1 2023 immer noch vergeblich gesucht wird, bringt das Update verschiedene kleinere Fixes und Verbesserungen mit, besonders für Fahrzeuge, sowie Anpassungen im UI. Interessant: Dan Suzuki fand eine eher unerwartete Setup-Option für den Porsche 911 GT3 Cup (992) – und teilte sie direkt bei Twitter.

Für das Fahrzeug können Regenreifen ausgewählt werden, und dabei handelt es sich nicht bloß um einen Namen: Mehreren User-Berichten zufolge verfügen die Reifen über weniger Grip als Slicks, visuell gibt es zur Zeit allerdings keine Unterschiede.

Ob es sich um einen Leak oder einen geplanten Teaser handelt, ist nicht klar, aber es könnte bedeuten, dass Regen für iRacing schon bald verfügbar sein wird, möglicherweise für Season 2 2023. Dies würde eine komplett neue Dimension für die Sim bedeuten – eine, mit der sich mehr SimRacer auseinandersetzen sollten, wie wir hier auf SRU bereits geschrieben haben.

Was denkt ihr über den möglicherweise bald einsetzenden iRacing-Regen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen! Den kompletten Changelog zum Update findet ihr derweil hier.