Assetto Corsa Competizione Donington Mercedes-AMG GT3

IFeatured & Guides & Insights

Keine Angst vorm Lernen: Wie euch andere SimRacer helfen können

Keine Kommentare

Die SimRacing-Welt kann einschüchternd sein – es scheint immer jemanden zu geben, der mit einer beeindruckenderen Hardware-Ausstattung prahlt oder eine schnellere Rundenzeit fährt. Für neue SimRacer ist das Tempo der anderen oft eine mentale Hürde, die sie von der Teilnahme an Online-Rennen abhält. Dabei könnten sie gerade dort am meisten lernen.

Übung macht den Meister, und etwas in dieser Richtung ist normalerweise der erste Ratschlag, der neuen SimRacern gegeben wird, wenn sie nach Tipps fragen, wie sie eine bestimmte Strecke, ein bestimmtes Auto oder eine Kombination aus beidem lernen können. Das bedeutet, dass die meisten von ihnen im freien Training oder im Hotlap-Modus ihre Runden drehen, weil sie die anderen Online-Rennfahrer nicht stören wollen. Sicher, ein gewisses Maß an Fahrzeugbeherrschung und ein Verständnis für die Grundlagen von Rennen gegen andere sollte vorhanden sein, aber die Angst, die Session eines anderen zu ruinieren, ist oft übertrieben – und hält vom Lernen ab.

Um Rat zu fragen, ist jedoch von entscheidender Bedeutung, falls eure Lernkurve stagnieren sollte: Andere Fahrer zu bitten, sich eure Replays anzusehen, kann bestimmte Gewohnheiten aufdecken, die euch davon abhalten, besser zu werden. Auch sich die Wiederholungen selbst mit einer externen Kameraperspektive anzuschauen, kann hilfreich sein, da es aus dem Cockpit heraus nicht immer einfach zu erkennen ist, ob man die gesamte Breite der Strecke ausnutzt. Wenn ihr euch eure Runden zum Beispiel aus der Chase Cam anseht, könnt ihr feststellen, wie viel Platz möglicherweise ungenutzt bleibt.

Zudem laden viele SimRacer ihre Hotlaps auf YouTube hoch, und es gibt eine Menge Streamer und Content Creators, die ihre Rennen im Video festhalten. Diese können eine gute Quelle sein, um das Renn-Techniken zu sehen, von denen Neulinge lernen können. Zu erfahren, wie Dinge von SimRacern mit mehr Erfahrung gemacht werden, kann zu Momenten der Erkenntnis führen, dass bestimmte Dinge anders sein sollten, dass bestimmte Scheitelpunkte eine andere Linie am Kurveneingang brauchen, oder dass bestimmte Kurven nicht zum Überholen gemacht sind.

ACC Donignton AMG GT3 @SimRacing Unlimited

Genau wie im Sport sollten sich Neulinge nicht scheuen, erfahrenere Teilnehmer um Rat zu fragen. Wenn das bedeutet, dass man eine Runde aufnimmt und die Aufzeichnung im SimRacing-Reddit postet – nur zu. Viele hilfsbereite Leute werden in der Regel gute Ratschläge geben, wie man sich verbessern kann, manchmal sogar mit einem Rundown von Kurve zu Kurve. Noch besser: Tretet einer Liga mit freundlichen Mitfahrern bei, und scheut euch nicht, ihnen zu sagen, dass ihr euer Bestes geben, aber noch viel lernen müsst.

Im Idealfall könnt ihr so jemanden finden, der mit euch auf die Strecke geht und euch verschiedene Kurventechniken zeigt, kleine Änderungen am Setup vornimmt oder allgemeine Tipps gibt. Dabei geht es nicht nur darum, die Rundenzeiten zu verbessern: Auch das Rennhandwerk kann auf diese Weise verbessern werden. Zu wissen, wann man überholen oder ausweichen sollte, defensiv zu fahren und sich aus Schwierigkeiten herauszuhalten, sind wichtige Elemente des Motorsports und im SimRacing, aber sie brauchen Erfahrung, um Selbstvertrauen aufzubauen. Zu wissen, wo man anfangen soll, ist in dieser Hinsicht sehr wertvoll.

Der Community-Gedanke eine Stärke von SimRacing. Habt keine Angst davor zu fragen, wenn ihr bestimmte Dinge nicht wisst, und wenn ihr andere SimRacer dazu bringen könnt, euch zu zeigen, wie sie es machen, ist das noch besser. Als Bonus kann es passieren, dass ihr dabei auch noch gute Freunde findet.