SimRacing Unlimited

IFeatured & Guides

Acht Ideen für SimRacing an den Feiertagen

Keine Kommentare

Die Weihnachtsfeiertage stehen vor der Tür, und das bedeutet für viele SimRacer viel Rig-Zeit in den kommenden Wochen. Da Ligen meist pausieren und viele Freunde nicht zum gemeinsamen Fahren verfügbar sind, stellt sich die Frage, wie man diese Zeit gut nutzen kann – SimRacing Unlimited hat eine Liste zusammengestellt, die euch hoffentlich gute Inspiration liefert.

1 – Lernt, mit H-Schaltung zu fahren

Moderne Rennwagen verwenden sequenzielle Getriebe, und der Großteil nutzt Wippen am Lenkrad, um zu schalten. Bis in die frühen 1990er-Jahre waren manuelle Getriebe allerdings überall zu finden, und es kann hilfreich sein zu wissen, wie man mit ihnen richtig fährt – zudem schnellt der Immersions-Faktor in die Höhe, wenn man ein Formel-1-Fahrzeug aus den 1960ern mit drei Pedalen und H-Schaltung bewegt.

Während das Hochschalten der leichte Teil ist, muss man zum Runterschalten die Heel-&-Toe-Technik beherrschen – die wir auf SRU schon einmal erklärt haben. Je nach Person erfordert dies unterschiedlich viel Zeit, also sind die Feiertage die perfekte Gelegenheit, sich einzuarbeiten und alle drei Pedale richtig zu nutzen.

© SimRacing Unlimited

2 – Stellt euer liebstes historisches Rennen nach

 Egal, ob ihr mit der Formel 1, Gruppe-C-Sportwagen oder Tourenwagen der DTM oder BTCC aufgewachsen seid – SimRacing bietet die einzigartige Möglichkeit zu erfahren, wie es auf dem Grid der Rennen vergangener Jahre gewesen sein muss. Die Menge an historisch korrekten Fahrzeugen und Strecken ist fast unbegrenzt, also ist es möglich, ein Event nachzustellen, das euch noch immer fasziniert.

Der offensichtliche Kandidat hierfür ist Assetto Corsa mitsamt seiner riesigen Mod-Auswahl, aber auch rFactor 2 könnte dabei hervorragende Dienste leisten. Automobilista 2 hat derweil zwar nicht jedes Auto aus den jeweiligen Saisons an Bord, ist mit entsprechenden Skin-Packs aber schnell so transformiert, dass es so aussieht. Außerdem bringt die Sim eine Vielzahl an historischen Pisten mit. Bonus-Punkte gibt’s für die Möglichkeit, historisch korrektes Wetter einzustellen – ihr könnt die riesige Start-Kollision des Großen Preises von Belgien 1998 also nach Herzenslust noch einmal erleben, wenn ihr wollt.

3 – Versucht, eure Rallye-Skills zu perfektionieren

Schon durch die Einzelkämpfer-Natur ist Rallye die perfekte Disziplin für Singleplayer-SimRacing. Egal, ob ihr öfter offroad gegen die Stoppuhr fahrt oder etwas neues ausprobieren und versuchen wollt, die Waldwege Finnlands, die verschneiten Wälder Schwedens oder die raue Landschaft Argentiniens meistern – die Welt des Rallye-Sports dürfte euch für eine ganze Weile gute Unterhaltung liefern.

Die WRC-Serie und DIRT Rally 2.0 sind die offensichtlichen Titel herfür, aber auch BeamNG.drive verdient eine Chance – das besonders realistische Schadensmodell macht Rallye-Szenarios noch aufregender, und die Sim bringt Szenarios für Rallye-Etappen in verschiedenen, fordernden Umgebungen mit.

© BeamNG

4 – Szenarios in BeamNG.drive

À propos BeamNG.drive: Die meisten SimRacer dürften die Sim für ihre exzellente Crash-Physik kennen, aber sie hat mittlerweile weit mehr zu bieten. Tatsächlich hat das jüngste Update nicht nur eine Wüsten-Map namens Johnson Valley im Gepäck, sondern auch ein akkurates Modell von hydraulischen Aufhängungen, inklusive Simulation von Bypass-Stoßdämpfern.

Rock Crawling, Rallye, Free-Roaming oder Rennen gegen die KI sind in der Sim bereits inklusive, und ihre Modding-Community bastelt stets fleißig an weiteren Inhalten und Szenarien. Selbst Pizza-Auslieferungs-Missionen mitten in der Stadt sind eine Option – aber Vorsicht, dass ihr bei Unfällen nicht überall Tomatensauce und Käse verteilt!

5 – Startet noch einmal in alten Favoriten

Es gibt kaum etwas schöneres als eine ordentliche Portion Nostalgie – und die Feiertage könnten genau die richtige Zeit sein, noch einmal ein paar Klassiker hervorzukramen: Sei es auf der PS1, Xbox 360 oder dem PC, die Titel von damals bringen sicher Erinnerungen an die vielen Stunden, die euer jüngeres Ich mit ihnen verbracht hat, wieder nach vorn.

Einige, wie GTR2, machen sogar heute noch eine gute Figur – es muss natürlich nicht nur SimRacing sein: Eine gute, lange Session mit Need for Speed Underground 2 oder dem ersten Forza Horizon zum Beispiel sind ebenfalls einen Versuch wert, wenn ihr schon in der Vergangenheit Spaß mit ihnen hatten. Wenn ihr zusätzlich noch Freunde und Familie, mit denen ihr früher zusammen gespielt habt, dazuholen könnt, ist es umso besser!

6 – Verbessert euer Rating

Alle eure SimRacing-Freunde sind also beschäftigt, nicht zu Hause oder anderweitig nicht für gemeinsame Renn-Action verfügbar, aber ihr wollt trotzdem euren Online-Fix. Solltet ihr euch also mit viel Zeit wiederfinden, könnte es eine gute Alternative sein zu versuchen, euer Multiplayer-Rating in iRacing oder Assetto Corsa Competizione zu verbessern, um mit einem Ziel im Hinterkopf zu fahren.

Während iRacing von Haus aus kompetitive Rennen rund um die Uhr bietet, braucht es bei ACC die Hilfe von Low Fuel Motorsport dafür. Zu versuchen, eure Lizenz auf das nächste Level zu befördern, sollte euch für den Großteil der Feiertage beschäftigen.

© SimRacing Unlimited

7 – Versucht, den perfekten Screenshot zu machen

Fotografie ist deutlich schwieriger, als es mitunter scheinen mag, und gute Screenshots im SimRacing zu schießen ist ebenfalls nicht unbedingt einfach. Die meisten modernen Sims bringen heutzutage einen Foto-Modus mit, in dem enorm viele Einstellungen anpassbar sind und somit viel Feintuning möglich ist.

Gut gemachte Screenshots sind teilweise kaum noch von der Realität zu unterscheiden, und dank der hohen Auflösung moderner Monitore können sie ohne Probleme für Prints für eure Wand oder als Wallpaper für Handy und Desktop verwendet werden. Screenshots im SimRacing kennen keine Grenzen – es hängt alles an eurer Kreativität.

8 – Relaxt beim Freeroaming

Das Jahr war anstrengend genug und ihr fühlt euch nicht danach, kompetitive Szenarios über die Feiertage zu fahren? Das bedeutet glücklicherweise nicht, dass ihr euren Sim-Rig deshalb fernbleiben müsstet: Dank der beeindruckenden Community-Arbeit verfügt Assetto Corsa über verschiedene Freeroaming-Maps, auf denen es manche Mods sogar möglich machen, KI-Verkehr auf den Straßen zu haben und so die Leere zu bekämpfen.

Schnappt euch also euer Lieblings-Auto, dreht Musik eurer Wahl im Hintergrund auf und erkundet die Umgebung in eurer ganz eigenen Pace, ohne über Gegner, Reifendrücke oder Runde für Runde perfekte Bremspunkte nachdenken zu müssen.