IADAC SimRacing Expo & Insights & News

ADAC SimRacing Expo: Verwechslungs-gefahr – Nürnberg statt Nürburg!

Keine Kommentare

Die ADAC SimRacing Expo zieht um: Statt am Nürburgring ihre Zelte aufzuschlagen, geht es 2022 erstmals nach Nürnberg. Unterschiedliche Settings, ähnliche Namen – es herrscht Verwechslungsgefahr. SimRacing Unlimited erklärt die Unterschiede.

Nürburg, Nürnberg – über diese Ähnlichkeit kann man leicht stolpern. In der englischen Version des neuen Expo-Zuhauses „Nuremberg“ fällt die Unterscheidung etwas leichter, doch damit beim Event niemand am Nürburgring vor verschlossenen Türen steht, sondern mit uns vom 1. bis 4. Dezember das SimRacing-Event des Jahres feiern kann, gehen wir bei den Unterschieden einmal ins Detail.

Region

Während der Nürburgring in der malerischen Eifel im Westen Deutschlands liegt, befindet sich das neue Zuhause der SimRacing Expo weiter südlich: Nürnberg liegt leicht nördlich in Bayern, also im Südosten Deutschlands, und ist deutlich besser an das Verkehrsnetz angebunden – die NürnbergMesse komfortabler zu erreichen, die Stadt besitzt einen Flughafen, liegt an der Autobahn, hat einen guten ÖPNV. Damit ist die Anreise für SimRacing-Fans sowie Aussteller deutlich vereinfacht. Und: Die Stadt hat auch nach Tagesschluss der Expo einiges zu bieten, was das Event für viele Besucher noch attraktiver machen dürfte.

Zudem ist Nürnberg für die umliegenden Länder gut zu erreichen: Für praktisch alle Nachbarländer Deutschlands liegt die neue Location der Expo zentral.

Rennstrecke

Eine bekanntere deutsche Rennstrecke als den Nürburgring gibt es nicht: Die legendäre Grüne Hölle lieferte einen idealen Backdrop für die SimRacing Expo – doch auch in Nürnberg muss das Event nicht auf Rennstrecken-Nähe verzichten: Keine zwei Kilometer von der NürnbergMesse entfernt steht die Steintribüne des Norisrings, der sich bis in die 1970er Jahre sogar fast bis vor die Haustür der Messehallen erstreckte – die Strecke verwendete damals einen wesentlich größeren Teil der Beuthener Straße, der so genannte „Schlauch“ endete kaum einen Kilometer vom heutigen Messeparkplatz (siehe Bild unten).

Erst durch den tödlichen Unfall von Pedro Rodriguez 1971 wurde die Strecke auf ihre heutige Länge verkürzt. Zur Nürburgring-Nordschleife mit ihren 20 Kilometern länge ist der Norisring kein Vergleich, allerdings handelt es sich bei der Piste in Nürnberg um einen Straßenkurs, der normalerweise vom alltäglichen Verkehr genutzt wird. Trotzdem hat der Norisring ebenfalls eine lange Geschichte: Schon seit 1947 werden dort Rennen gefahren, von Motorrädern über die Interserie und Gruppe C bis hin zur DTM und Formel 3 haben zahlreiche Serien Halt gemacht.

Event-Location

Bislang war die SimRacing Expo im ring°boulevard unter einer der Tribünen an der Start/Ziel-Geraden des Nürburgrings untergebracht. Die Wachstumsmöglichkeiten für das Event waren dort aber ausgereizt. Entsprechend ist der Umzug in die zwei Messehallen mit über 15.000 Quadratmetern Fläche eine Chance, die Expo noch größer und spannender zu gestalten sowie mehr Ausstellern Platz zu bieten.

Zusätzlich gibt es gleich nebenan in zwei weiteren Hallen der RETRO CLASSICS BAVARIA automobile Klassiker zu sehen: Die Messe für Fahrkultur ist ab 2022 Kooperationspartner der Expo, findet parallel statt – so wird die Brücke zwischen virtuellem und echtem Racing auch in Nürnberg bestehen bleiben.