INews & RaceRoom & Simulationen & Teams

ADAC GT Masters eSports: Löhners Mission geht in Zandvoort weiter

Keine Kommentare

Die ADAC GT Masters eSports Championship geht in die nächste Runde: Der vierte Lauf der Meisterschaft in Raceroom führt die Fahrer am Dienstagabend um 19.15 Uhr MESZ nach Zandvoort, allen voran ein wiedererstarkter Titelverteidiger Moritz Löhner: Der 23-Jährige gewann zuletzt beide Rennen am Nürburgring – und das war bitter nötig.

Der Champion von 2021 hatte einen rabenschwarzen Saisonstart erwischt, geriet in den ersten beiden Läufen jeweils früh in Schwierigkeiten. Kurz vor Halbzeit der Meisterschaft sah es schon so aus, als müsste Löhner die Mission Titelverteidigung begraben – mit einem Doppelsieg in der virtuellen Eifel meldete sich der SimRacer in Diensten von Dörr Esports aber eindrucksvoll zurück.

Zuvor hatte die Saison ganz im Zeichen von Christopher Högfeldt (Virtualdrivers by TX3) gestanden: Der Schwede konnte die ersten vier Rennen allesamt für sich entscheiden, landete am Nürburgring allerdings nur auf den Rängen neun und zehn. Trotzdem führt Högfeldt die Gesamtwertung weiterhin mit 190 Punkten an, für Löhner ist es mit 90 Zählern auf Rang sieben noch ein weiter Weg an die Spitze. Aber: Es ist noch alles drin, wie am Nürburgring deutlich wurde.

Wie die bisherigen Rennen wird auch der Lauf in Zandvoort im Livestream auf YouTube zu sehen sein. Los geht’s mit dem Sprint-Qualifying und dem folgenden 15-minütigen Rennen, ehe die zweite Quali-Session und das 30-minütige Hauptrennen über die Bühne gehen.