Forza Motorsport Laguna Seca

IForza Motorsport & Insights & News & Simulationen & Simulationen

Forza Motorsport: Neuer Teil setzt voll auf Ray Tracing

Keine Kommentare

Forza-Fans haben Grund zur Vorfreude: Mit einem brandneuen Trailer kündigen Entwickler Turn 10 und Microsoft den Nachfolger von Forza Motorsport 7 an, der auf die Titelnummer verzichten wird – stattdessen kommt Forza Motorsport im Frühling 2023 mit atemberaubender Grafik, neuer Physik und mehr.

Fast fünf Jahre hat der siebte Teil der Forza-Motorsport-Reihe nun auf dem Buckel, seither sind zwei Ableger der Horizon-Serie erschienen. FM-Fans mussten jedoch lange warten, bis es News zu einem Nachfolger der auf Rundstrecken-Rennen fokussierten Games gab. Der neue Trailer verriet bereits viele spannende neue Features, das neue Forza Motorsport sei zudem von Grund auf neu entwickelt, um zu zeigen, was die Xbox Series X und S leisten können, wie Turn-10-GM Dan Greenawalt im Video erklärt. Der Claim: Forza Motorsport sei das technisch fortschrittlichste Rennspiel aller Zeiten.

Das bedeutet unter anderem Ray Tracing in Echtzeit, und zwar auch während der Rennen. Damit hat FM gegenüber dem Rivalen Gran Turismo 7, wo das Feature nur in Replays und im Fotomodus verfügbar ist, einen deutlichen Optik-Vorteil. Im Trailer wird Gameplay vom fiktiven Maple Valley gezeigt, das bereits einen Vorgeschmack auf die atemberaubende Grafik liefert.

Zudem wurde kräftig an der Physik geschraubt, die Rede ist von einer Physics-Simulation, die 48-Mal besser sein soll als ihr Vorgänger. Dynamische Wolken und Tageszeiten sind ebenfalls an Bord, und während Regen bislang nur auf ausgewählten Pisten verfügbar ist, werdet ihr in Forza Motorsport künftig auf allen Strecken auch im Nassen fahren können. Temperatur-Schwankungen und Reifenabrieb auf dem Asphalt wirken sich zusätzlich auf die Grip-Verhältnisse aus.

Forza Motorsport 2023 @Turn 10/Microsoft

Weitere Simulations-Elemente wie Benzin- und Reifenverbrauch werden im kommenden FM ebenfalls an Bord sein. Das Schadensmodell wurde überarbeitet, optische Schäden sollen nun realistischer daherkommen – ob sich Effekte von Schäden auch anders in der Fahrphysik widerspiegeln, ist allerdings offen.

Offen ist auch der genaue Release. Das Game erscheint im Frühling 2023 für Xbox Series X und S sowie PC. Ein genaues Datum, auf das sich Forza-Fans freuen können, ist noch nicht bekannt – der Vorfreude dürfte das aber keinen Abbruch tun. Im Gameplay waren immerhin 37 spannende Fahrzeuge zu sehen, die Liste findet ihr unten.

  • 2018 Acura #36 Gradient Racing NSX GT3
  • 2020 Acura #6 ARX-05 DPi
  • 1958 Aston Martin DBR1
  • 2017 Aston Martin Aston Martin Racing V12 Vantage GT3 #7
  • 2018 Audi #44 R8 LMS GT3
  • 2021 Audi RS e-tron GT
  • 2017 BMW #24 BMW Team RLL M6 GTLM
  • 2018 BMW #1 BMW M Motorsport M8 GTE
  • 2019 Brabham BT62
  • 2021 Cadillac #31 Whelen Racing DPi-V.R
  • 1966 Chaparral #66 Chaparral Cars 2E
  • 1969 Chevrolet Camaro Super Sport Coupe
  • 2020 Chevrolet #3 Corvette Racing C8.R
  • 2020 Chevrolet Corvette Stingray Coupé
  • 1969 Dodge Charger R/T
  • 2018 Dodge Challenger SRT Demon
  • 1967 Eagle-Weslake T1G
  • 1967 Ferrari #24 Ferrari Spa 330 P4
  • 1966 Ford #2 GT40 Mk II Le Mans
  • 1969 Ford Mustang Boss 302
  • 2018 Formula Drift #64 Nissan 370Z
  • 2020 Formula Drift #151 Toyota GR Supra
  • 2019 Ginetta #6 Team LNT Ginetta G60-LT-P1
  • 1967 Honda RA300
  • 2020 Koenigsegg Jesko
  • 2018 Lamborghini #63 Squadra Corse Huracán Super Trofeo Evo
  • 2020 Lamborghini Huracan EVO
  • 1991 Mazda #55 Mazda 787B
  • 1966 McLaren M2B
  • 2019 McLaren Senna GTR
  • 2018 Mercedes-AMG GT3
  • 1970 Mercury Cougar Eliminator
  • 2016 NIO EP9
  • 2019 Nissan 370Z Nismo
  • 2020 Nissan GT-R NISMO (R35)
  • 2017 Porsche #911 Porsche GT Team 911 RSR
  • 2021 Porsche 911 GT3