IVRA GT Sprint Series

IEvents & iRacing & News & Simulationen

IVRA gibt Kalender, Hardware-Preise für GT Sprint Series bekannt

Keine Kommentare

Die IVRA gibt erste Details zur GT Sprint Series bekannt: Zweistündige GT3-Rennen in iRacing bilden den Rahmen der Serie, die mit Heusinkveld einen Kooperationspartner gefunden hat – die Niederländer stellen drei Hardware-Preise für die jeweiligen Klassensieger. Und: Ein spannendes Feature wird ebenfalls an Bord sein.

Während das Feld der IVRA GT Sprint Series ausschließlich aus GT3-Fahrzeugen bestehen wird, werden die Teilnehmer in drei Klassen unterteilt. Für jede dieser Klassen stellt Heusinkveld je ein Pedal-Set bereit: Der Sieger der PRO-Klasse erhält Ultimate+-Set samt Baseplate, die beiden weiteren Klassensieger dürfen sich derweil über je ein Set Sprint-Pedale, ebenfalls inklusive Baseplate, freuen.

„Für uns ist diese Zusammenarbeit eine der größeren. Daher sind wir sehr glücklich, dass Heusinkveld uns die Pedale zur Verfügung stellt, um unser Fahrerfeld für die kommende Saison ausreichend zu belohnen“, freut sich IVRA-Organisator Pascal Radschun, der zudem ein von der Community gewünschtes Feature bestätigt: „Das Safety Car wird nun auch in der GT Sprint Series zum Einsatz kommen. Das kann selbst 2-Stunden-Rennen sehr schnell wieder spannend machen“, so Radschun. Eine weitere Neuerung: Zur neuen Saison ist kein Fahrerwechsel mehr erforderlich, auch Einzel-Teilnahmen sind nun möglich.

Die Serie startet am 30. Oktober mit einem Lauf auf der GP-Strecke des Nürburgrings, das Finale steht am 7. Mai 2023 in Bathurst an. Den kompletten Kalender findet ihr unten.

  • 30. Oktober 2022 – Nürburgring GP
  • 27. November 2022 – Imola
  • 18. Dezember 2022 – Daytona
  • 8. Januar 2023 – Detroit Belle Isle
  • 19. Februar 2023 – Suzuka
  • 2. April 2023 – Monza
  • 16. April 2023 – Road America
  • 7. Mai 2023 – Bathurst