IHardware & News

Neue Pedale aus Dänemark: Asetek stellt Forte-Set vor

Keine Kommentare

Das Premium-Modell Invicta ist noch nicht lange auf dem Markt, doch aus dem Hause Asetek gibt es bereits wieder Neuigkeiten: Mit den Asetek Forte präsentieren die Dänen eine Pedal-Option, die günstiger ist, aber dennoch hohen Ansprüchen genügt.

Der deutlichste Unterschied zum Invicta-Set: Die Forte-Pedale sind nicht hydraulisch, sondern rein mechanisch. Trotzdem sollen die Pedale ein hydraulisches Gefühl vermitteln und soll zudem nicht wie anderen Produkte nach einer gewissen Zeit des Gebrauchs weicher werden. Der Brems-Zylinder selbst setzt dabei auf Loadcell-Technologie.

Die Grundversion besteht aus Gas- und Bremspedal und ist schon für 499 Euro zu haben. Praktisch: Wer seine Pedale um ein Kupplungs-Pedal erweitern will, kann dies ebenfalls tun – das Invicta Clutch System ist auch mit den Forte-Pedalen kompatibel. Ein besonders spannendes Detail hat Asetek dabei nicht gezielt verraten: Die Forte-Pedale sind zwar Anfangs nur für den PC gedacht, Konsolen-Kompatibilität soll aber nachgereicht werden. Dies gilt auch für die Invicta-Pedale. High-End-Optionen sind für Konsolen-SimRacer extrem rar – aber nicht mehr lange, wenn es nach Asetek geht.

Alle Features und Daten findet ihr auf der Asetek-Website. Dort könnt ihr die Pedale auch vorbestellen, die Auslieferung erfolgt voraussichtlich im späten Juni 2022.