IFeatured & News & Simulationen

Offizielles Aus: EA beendet Project-CARS-Serie

Keine Kommentare

Was einst auf einem Fundament von großem Potenzial begann, ist nicht mehr: Etwas mehr als einen Monat, nachdem die ersten beiden Titel der Serie aus dem Verkauf genommen wurden, wurde angekündigt, dass Project CARS nicht weitergeführt wird. Publisher EA hat die Entscheidung getroffen, an der Entwicklung beteiligte Mitarbeiter anderweitig einzusetzen.

Die ersten beiden Titel der Reihe hatten großes Potenzial gezeigt, das allerdings nie wirklich umgesetzt wurde, wodurch viele SimRacer die Madness Engine hinter beiden Titeln anzweifelten. Allerdings hat Reiza Studios seither mit ihrer stetigen Verbesserung in Automobilista 2 gezeigt, was möglich ist. Slightly Mad Studios, das Studio hinter Project CARS, wurde 2019 von EA übernommen, und 2021 kaufte der Publisher zudem Codemasters.

Dies bedeutete, dass EA nun zwei Entwickler für Racing-Titel unter einem Dach vereint hatte – und laut GamesIndustry.biz entschieden hat, dass kein Platz mehr für SMS sein würde. Mitarbeiter, die von dieser Entscheidung betroffen sind, sollen nach Möglichkeit in anderen Bereichen eingesetzt werden.

Ein Statement des offiziellen Twitter-Accounts von Slightly Mad Studios besagt: „Wir haben die schwierige Entscheidung getroffen, die Entwicklung unseres nächsten Project-CARS-Spiels zu beenden.“ Die Serie endet damit nach Project CARS 3 und dem Mobile-Game Project CARS Go, die beide mit Kritik von SimRacern aufgenommen wurden.