Screenshot of the Ferrari 488 GT3 2020 in RaceRoom

INews & RaceRoom & Simulationen & Simulationen

RaceRoom bringt Ferrari 488 auch für GTR-3-Klasse

Keine Kommentare

Anfang 2022 hat RaceRoom mit der Verkündung der Partnerschaft mit Ferrari für Aufsehen gesorgt: Der Ferrari 488 GT3 wurde als Teil des DTM-Pakets 2021 in die Sim gebracht. Nun ist eine weitere Version des Fahrzeugs verfügbar: Der Ferrari 488 GT3 2020 wird Teil der GTR-3-Klasse, wie die GT3s in RaceRoom genannt werden.

Während das bereits vorhandene Auto genau genommen auch ein GT3-Fahrzeug ist, ist es nur als Teil der DTM 2021 Klasse verfügbar. Dies erklärt sich durch die unterschiedlichen BoP-Anforderungen, die die Serie im Vergleich zu den „regulären“ GT3-Serien implementiert hat – der neue 488 tritt der GTR-3-Klasse bei, die nicht auf einer bestimmten Serie basiert.

Damit erweitert sich das GT3-Aufgebot auf 22 Fahrzeuge, wobei Autos wie der Audi R8 LMS GT3 Evo, der Mercedes-AMG GT3 Evo oder der Porsche 991 II GT3 R bereits vertreten sind. Mit dem jüngsten Update kommen indes ebenfalls die Evo-Versionen des Mercedes-AMG sowie des Bentley Continental GT3 hinzu. Der 488 ist seit seiner Einführung im Jahr 2016 ein fester Bestandteil von GT3-Feldern auf der ganzen Welt, wobei die aktuelle Evo-Version seit 2020 im Einsatz ist. Das Auto soll jedoch nächstes Jahr ersetzt werden: Ferrari hat kürzlich den 296 GT3 vorgestellt, der in der Saison 2023 sein Debüt geben wird.

Das neue Auto wird allerdings in große Fußstapfen treten müssen: Der 488 GT3 hat bei 770 Starts mit der Standard- und der Evo-Version 429 Siege errungen, darunter die Erfolge bei den 24 Stunden von Spa und den 12 Stunden von Bathurst. Das oberste Treppchen beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring fehlt allerdings noch in der Liste der Erfolge, nicht nur für den 488, sondern für Ferrari im Allgemeinen – ohne Zweifel wird der legendäre italienische Hersteller versuchen, diese Lücke in Zukunft mit dem 296 zu schließen.